tocotronix.de Es sind 21 Freaks online.
blank blank blank slides slides slidesblank
Tour-O-Graphie

Konzertdetails

Wenn du Korrekturen zu diesem Konzert hast, dann schick sie bitte an Wolfgang.

04.06.98 - Hamburg
Location: Knust
Konzertart: Dirk und Troy von Chokebore
Berichte: Tocotronix-User Cindy hatte das Vergnügen, dieses Konzert zu sehen und hat es noch dazu für uns aufgeschrieben:

"Olaf, Søri & ich streiten über den richtigen Weg während mir auffällt: "Guckt mal, da ist Arne mit seiner Freundin!" Olaf: "Hey cool... Wa, wa, waaas... Arne... ?!"

Es ist der 4.06.98 und wir haben uns auf den Weg gemacht um uns das Konzert von "Dirk & Troy" anzuschauen! Das findet nämlich im Knuust (oder so ähnlich!) statt. Als wir in den Laden reinkommen läuft uns auch schon Dirk über den Weg, der sich mit erstaunlich kurzen Haaren präsentiert.

So gegen 21.00 Uhr fängt die Vorband an. -Miyax- Die setzt sich zusammen aus 2 Mädels & einem jungen Mann und sie erinnern mich unheimlich stark an Team Dresch. Schon jetzt ist die Stimmung total gut. Nach dem Auftritt wird die Bühne umgebaut. 2 Stühle, 2 Akkustic-Gitarren und zwei toll Stimmen, die einen glatt vom Hocker reißen! So das ganze Ambiente hatte etwas von einer gemütlichen Teestunde mit guter Musik! Unter anderem spielte Dirk Stücke wie "Freiburg", "Wir kommen um uns zu beschweren" & "Die Welt kann mich nicht mehr verstehen"! Doch auch neue Stücke wie "Ein Weihnachtsabend" oder "Eine andere Zeit" (super-geiles Stück!) und alles unterstützt von Troy! Ich muß zugeben, ich hatte vorher weder etwas von Chokebore noch von Troy gehört... aber diese Stimme war faszinierend. (Ich krieg schon wieder eine Gänsehaut!!!)

Zwischendurch trudelten dann auch Arne und Jan ein, die ebenfalls sichtlich begeistert waren und die >Tocos<

Nun ja, wie das so ist >Fans können nie genug kriegen< wurde als Zugabe die Cover-Runde eröffnet. Als erstes schnallte sich Dirk seine E-Gitarre um und sie spielten "Big Balls" von AC/DC! Allein das Stück war schon geil, aber das Solo, das Dirk da hingelegt hat war gigantisch!-Seitdem wird er von uns liebevoll "Dirk Hendrix" oder auch "Jimi von Lowtzow" genannt!-

Das zweite Stück hieß "Two Girls" und ich muß bedauern, daß ich vergessen habe von welcher Band es ist! Danach hatte jeder Gelegenheit, sich mit den Beiden zu unterhalten -> super toll! Der Abend war so schön, daß wir sogar überlegten, noch nach Frankfurt zu fahren, doch dies haben wir LEIDER in einem Wahn von Vernunft gelassen!"


Dazu können wir uns einen Kommentar nicht verkneifen: Pure Vernunft darf niemals siegen.




rubrikenzitat News
Tourdaten
Diskografie
Texte
Tabulatur
Mailingliste
Chat
Forum
Flohmarkt
Umfragen
Tour-O-Grafie
Bilder
FAQ
Lesezeichen
Downloads & Ulk
Dig. Postkarten
Links
Team
Kontakt
Disclaimer