tocotronix.de Es sind 22 Freaks online.
blank blank blank slides slides slidesblank
Tour-O-Graphie

Konzertdetails

Wenn du Korrekturen zu diesem Konzert hast, dann schick sie bitte an Wolfgang.

11.03.10 - Heidelberg
Location: Halle 02
Konzertart: Clubauftritt
Andere Bands / Vorbands: Dillon
Berichte: Auf den Seiten von morgenweb.de fanden wir eine in Richtung Totalveriss gehende Konzertbesprechung. Ein paar Auszüge:

"Schnell erliegt der Abend der Atemnot, die vor allem den stark abgenutzten musikalischen Arrangements zu verdanken ist, die sich erschreckend geschwätzig geben. Irgendwie rutscht das gitarrenfeiste Gerüst des Live-Auftritts in eine träge Dauerschleife, aus der auch die sorgfältige Qualitätsarbeit der vier Herren nicht mehr helfen kann. Lowtzow singt über allem mit großen Gesten und übt dabei die Predigerpose in kleinlauter Selbstgewissheit." (...) "Mach es nicht selbst", die groteske Abgesangshymne aufs Heim- und Netzwerken, gehört ebenso auf die kleine Liste der Hochlichter wie das großartige "Keine Meisterwerke", das dem Fernsehmaler Bob Ross gewidmet wurde." (sic!) "Viel Jubel erfuhren die vier Hamburger Jungs trotz allem. Erinnerung wiegt hier zu Recht schwer. Und für einen durchweg flüssigen Konzertabend haben Lowtzow und Co allemal gesorgt, auch wenn es vielleicht an der Zeit wäre, so langsam mit dem Alterswerk anzufangen und sich weniger pedantisch der dauerjugendlichen Intellektmeierei hinzugeben. Denn der Welpenschutz für ausgestellte Besserwisserei ist abgelaufen."

_____________________

Im Rolling-Stone-Forum schreibt ein Nutzer unter anderem das folgende:

"Die Halle 02 in HD war bis zum Anschlag voll, das Publikum so was von gemischt, dass ich mich jetzt noch frage ob die alternde Hardrockfraktion (ganz schlimme scorpionsmäßige Typen mit Weizenglas in der zweiten Reihe), blutjunge Studies, Normalos oder richtige freaks die größere Fraktion gestellt haben?" (...) "Ein Wort noch zu Dirk. Er ist momentan für mich der einzige frontman im deutschsprachigen Mainstreambereich (früher Indie, is klar!) der es versteht eine richtige Strahlkraft zu entwickeln ohne oberflächlich zu sein. Seine linkische (Satanismusanspielungen hier u. da), oft nicht zu durschauende Art mag kalkuliert sein, man merkt aber, dass hier jemand wirklich durch u. durch Künstler ist (oder doch nur sein will?)."
Setlist: Eure Liebe tötet mich
Ein leiser Hauch von Terror
Die Folter endet nie
Die Grenzen des guten Geschmacks 2
Verschwör dich gegen dich
Schall und Wahn
Aber hier leben, nein danke
Imitationen
Jenseits des Kanals
Ich werde nie mehr alleine sein
Bitte gebt mir meinen Verstand zurück
Jungs, hier kommt der Masterplan
Let There Be Rock
Macht es nicht selbst
Drüben auf dem Hügel
Keine Meisterwerke mehr
Stürmt das Schloss
Gift
-------------------
Mein Ruin
Ich bin viel zu lange mit euch mitgegangen
Sag alles ab
-------------------
Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit




rubrikenzitat News
Tourdaten
Diskografie
Texte
Tabulatur
Mailingliste
Chat
Forum
Flohmarkt
Umfragen
Tour-O-Grafie
Bilder
FAQ
Lesezeichen
Downloads & Ulk
Dig. Postkarten
Links
Team
Kontakt
Disclaimer